Evangelische Kirchengemeinde Gedern
Kirche > Vortragsgedichte für Feierlichkeiten > Das große Glück, noch klein zu sein

Das große Glück, noch klein zu sein

 

Das große Glück, noch klein zu sein

 

 

Das große Glück, noch klein zu sein ,
sieht mancher Mensch als Kind nicht ein.
Man möchte, dass man ungefähr
so 16 oder 17 wär ‘.

Doch schon mit 18 denkt man: Halt!
Wer über 20 ist, ist alt.

Kaum ist die 20 dann geschafft ,
erscheint die 30 greisenhaft.

Und dann die 40 — weIche Wende!

Die 50 gilt beinah‘ als Ende ,
doch nach der 50, peu ä peu,
schraubt man das Ende in die Höh ‘.

Die 60 scheint noch ganz passabel
und erst die 70 miserabel.

Mit 70 aber hofft man still:
Ich werde 80 — so Gott will!

Und wer die 80 übersteht ,
zielstrebig auf die 90 geht.
Dort angelangt, zählt man geschwind
die Leute, die noch älter sind

 

nach oben

zurück

KirchenvereinePfarrerKinderGemeindehausKirchePfarrbüro