Evangelische Kirchengemeinde Gedern
Kirche > Ökumene

Ökumene

 

Ökumenische Bibelwoch vom 4. bis 7. März 2013  
     
Ökumenische Bibelwoch vom 24. bis 27. Januar 2012  
     
Ökumenische Bibelwoch vom 29. März bis 1. April 2011  
     
ökumenisches Gemeindefest in 2010  
     
Kirchenkonzerte in Gedern im Jahr 2010  
     
Ökumenische Bibelwoch vom 15. bis 18. März 2010  
     
7 Wochen ohne Zaudern ( Altarandachten )  
     
Ökumenische Bibelwoch vom 16. bis 20. März 2009  
     
Ökumenische Bibelwoch vom 10. bis 14. März 2008  
     
"Stones"  - Das Theaterstück für Jugendliche ab 12  
     
Ökumenische Bibelwoch vom 12. bis 16. März 2007  
     
Ökumenische Bibelwoch vom 2. bis 5. Mai 2006  
     
Ökumenische Bibelwoch vom 7. bis 11. März 2005 in Gedern und Ober-Seemen  
     
Vor Augen: "Das Kreuz" lautet diesmal das Motto  
     

 

Kreisanzeiger vom 13.03.2005

 

Vor Augen: "Das Kreuz" lautet diesmal das Motto.

 

Ökumenischer Jugendkreuzweg am Freitag in Gedern

 

GEDERN (pd). Am kommenden Freitag. 18. März findet in Gedern der diesjährige ökumenische Jugendkreuzweg statt. Unter dem Motto Vor Augen: "Das Kreuz" gestalten Jugend- und Konfirmandengruppen der evangelischen Dekanate Nidda und Schotten sowie der Katholischen Jugend Wetterau-Ost diesen Jugendkreuzweg in Form eines Sieben - Stationen - Weges.

 

Beginnen wird er um 19 Uhr in der katholischen Kirche Gedern und führt dann zu Stationen im Schlosshof' zur inneren Mission, Krankenhaus, Schule, Friedhof, um dann zur letzten Station in der evangelischen Kirche und im Gemeindehaus zu enden.

 

Ausgangspunkte an den einzelnen Kreuzwegstationen bilden die biblischen Passionserzählungen, mit deren Hilfe Verbindungen zu Leid, Ungerechtigkeit und Gewalt in der heutigen Zeit gezogen werden. Mit dieser Schwerpunktsetzung möchten die Veranstalter des Ökumenischen Jugendkreuzwegs junge Menschen dazu einladen, die Passionsgeschichte Jesu neu zu erfahren.

 

Der Ursprung des Ökumenischen Kreuzwegs der Jugend liegt beim Katholikentag 1958 in Berlin. Seitdem wird er jährlich von evangelischen und katholischen Christinnen und Christen in Deutschland gebetet. Diese ökumenische Initiative der katholischen und evangelischen Jugend findet wachsende Beachtung in den Niederlanden, Osterreich, dem deutschsprachigen Teil von Luxemburg, Belgien und in der Schweiz. Damit ist der Jugendkreuzweg auch ein Zeichen der Verbundenheit und der Hoffnung in einer Welt, die voll ist von Dunkelheiten, Ängsten und Unheil.

 

nach oben

 

KirchenvereinePfarrerKinderGemeindehausKirchePfarrbüro