Evangelische Kirchengemeinde Gedern
Kirche > Kirchliche Begriffe

Kirchliche Begriffe

 

Hier geht es zu den Multimedia-Clips.    Multimedia-Clips

 

Es gibt viele Begriffe die in der Kirche verwendet werden und deren Bedeutung man oftmals nicht mehr kennt. Hier möchten wir Ihnen eine kurze Erläuterung dazu geben.

Möchten Sie einen Begriff von uns erklärt bekommen? Schreiben Sie un per

E-Mail: Mitteilung - Hartmut

und wir werden es auch hier erläutern.

 

Begriffslexikon von Pfarrer Jacob Stehle

Hier erhalten Sie jede menge Informationen.

glauben-und-bekennen.de/besinnung/lexikon/lexikon.htm

     
     
Apostel  
Bergpredigt wispor.de/bib-berg.htm#bergpredigt
Liturgie  
Kollekte  
Letzte Worte Christi

wispor.de/wpx-ku5.htm#wortechristi

Personen der Bibel wispor.de/wp-bp-a.htm
Rabbi  
Sakrament  
Schalom  
Schöpfung wispor.de/wpx-ku5.htm#schoepfung

Sprüche in der Bibel wispor.de/wpx-bspr.htm#bibel_sprueche
Synode  
Vikar Vikarin  

Apostel

Apostel bedeutet "Gesandter"
Es kommt aus der griechischen Sprache.

Die 12 Jünger waren die ersten "Gesandten" von Jesus.

Es sind:

Andreas, Simon, Jakobus, Johannes, Philippus, Bartolomäus, Thomas, Matthäus, Thomas, Jakobus, Thaddäus, Judas

 

nach oben

 

Liturgie

Zunächst ist Liturgie nur ein anderes Wort für Gottesdienst, das Wort bezeichnet einfach den Dienst an Gott, der im Gottesdienst vollbracht wird. Im kirchlichen Sprachgebrauch ist es üblich geworden von Liturgie zu reden, wenn man die spezielle Form, den Ablauf eines Gottesdienstes meint, also die Abfolge von Gebeten, Liedern, Lesungen und Wechselgesängen, die unsere traditionellen Gottesdienste prägen.
Diese Form des Dienstes an Gott ist über Jahrhunderte gewachsen und geprägt worden. Leider führte das einerseits zu mancherlei Verkürzung der Liturgie, die den ursprünglichen Sinn verstümmelte und andererseits zur Ritualisierung, die die Liturgie für den nicht Eingeweihten in ihrem Sinn nicht mehr durchschaubar erscheinen lässt.

nach oben

 

Kollekte

Die Kollekte ist die freiwillige Spende an die Kirche

Die Kirchensynode - quasi das Parlament der Kirche - beschließt für jedes Jahr einen Kollektenplan. Dieser legt etwa die Hälfte der sonntäglichen Gottesdienstkollekten als, Pflichtkollekten "für gesamtkirchliche Aufgaben (z.B. BROT FÜR DIE WELT, Jugendarbeit, Diakonisches Werk, Dritte-Welt-Arbeit, Missionswerke etc.) fest.

,

nach oben


Rabbi

Dieser Titel kommt aus dem Hebräischen und bedeutet soviel wie: "Vater, Lehrer, Meister".

Das Wort "Rabbi" ist uns bekannt aus den Evangelien, wo Jesus als "Rabbi" angesprochen wurde.

 

nach oben

 

Sakrament

Ein Sakrament ist eine heilige, kirchliche Handlung die konstituierenden Charakter hat.

Luther hat die beiden Sakramente Taufe und Abendmahl zugelassen, weil nur diese auf eine ausdrückliche Anweisung Christi zurückgehen.

Es sind: Taufe und Abendmahl.

 

nach oben

Schalom

Das Wort Schalom bedeutet "Frieden".

Vor allem aber meint Schalom das heile und ungestörte Verhältnis zwischen Gott und den Menschen. Uns ist dieses Wort als Grußwort aus dem Orient bekannt.

nach oben

Synode

Die Synode ist das "Kirchenparlament".

In der Synode werden wichtige Fragen der Kirche und des Glaubens beraten und entschieden.

nach oben

 

Vikar Vikarin

Angehende Pfarrer (nach der 2. Dienstprüfung) werden als Vikare in einer Gemeinde angestellt. Die Zeit des Vikariats dient der praktischen Ausbildung zum Pfarrerberuf.

 

nach oben

KirchenvereinePfarrerKinderGemeindehausKirchePfarrbüro