Evangelische Kirchengemeinde Gedern
Kinder > Ichtys

Ichtys

 

Was ist ein Ichtys ?  
     
Wie wird Ichtys richtig geschrieben ?  
     
Wo finden wir den Ichtys in der Bibel ?  

 

Was ist ein Ichtys ?

Er sieht aus wie ein Fisch, schmunzelt und hat Sprech-Blasen ????

Und dieser hier?

Er ist einfach mit einem Stock, oder sogar mit dem Finger auf Sand gezeichnet.

Diese Art von Zeichen oder Schriften wurden

vor ca. 2.000 Jahren benutzt.

   

Ichtys übersetzt von der griechischer Sprache bedeutet Fisch

Die Christen benutzten es vor fast 2000 Jahren als Geheimzeichen um sich gegenseitig zu erkennen, als sie vom römischen Staat verfolgt wurden.

“Ichtys” stellt eine Abkürzung für ein Glaubensbekenntnis der erster Christen dar.


Die Buchstaben von Ichtys sind Anfangsbuchstaben der Wörter:

Iesous Christos Theou Yios Soter

(Jesus, Christus, Gottes Sohn, Retter)

 

nach oben

Wie wird Ichtys richtig geschrieben ?

 

       IXTHYS     wird es richtig geschrieben.

I
Jesus
Er bedeutet: Gott rettet und ist die griechische Version des hebräischen Jehoschuah (Josua).
X
Christus
Das griechische Christus heist Gesalbter und bezeichnet damit einen König, Priester oder Propheten, der durch salben (Öl auf den Kopf gießen) in sein Amt eingesetzt wird. Das entsprechende hebräische Wort heißt Messias .
T
Gott
Jesus, auch bekannt als Sohn Gottes, ist Gott in Person. Nicht Geschöpf oder nur göttlicher Abstammung.
Y
Sohn
Als Sohn stellt uns Jesus Gott den Vater vor, der seine Menschenkinder liebt und sie gerne in seiner Nähe hat.
S
Retter
Und nur wem Gott die Sünde vergibt, wird gerettet. Gerettet vor der Verwerfung durch den Gott, der uns liebt, aber nicht über die Sünde hinwegsehen kann.

 

nach oben

Wo finden wir Ichtys in der Bibel ?

 

1. Mose 1.21 Und Gott schuf große Walfische und alles Getier, das da lebt und webt, davon das Wasser wimmelt, ein jedes nach seiner Art, und alle gefiederten Vögel, einen jeden nach seiner Art. Und Gott sah, dass es gut war.  
1. Mose 1.26 Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alle Tiere des Feldes und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht.  
1. Mose 1.28 Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan und herrschet über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alles Getier, das auf Erden kriecht.  
Jona Als der Prophet Jona mit dem Schiff auf der Flucht vor Gott war, erhob sich ein großer Sturm. Die Schiffsleute warfen Jona ins Wasser, und ein großer Fisch kam und verschlang ihn. Nach drei Tagen spuckte der ihn am Ufer aus. Jona hatte seine Lektion gelernt.  
Johannes 6 Als Jesus sich einmal mit seinen Jüngern in die Einsamkeit zurückziehen wollte, folgte ihm eine große Menschenmenge. Die Leute wollten mehr von ihm hören. Am Abend waren sie müde und hungrig. Doch der Proviant eines Jungen war alles, was es gab: fünf Brote und zwei Fische. Jesus nahm die Brote und Fische, dankte Gott und verteilte sie unter den mehr als fünftausend Menschen. Alle wurden satt.  
Markus 1 Die ersten Jünger von Jesus waren Fischer am See Genezareth, darunter Simon Petrus und sein Bruder Andreas. Als Jesus ihnen beim Fischen begegnete, sagte er zu ihnen: "Geht mit mir! Ich mache euch zu Menschenfischern!" Sofort ließen sie ihre Netze liegen und folgten ihm.  
Johannes 1 Nach seiner Auferstehung erschien Jesus den Jüngern am Ufer des Sees Genezareth. Sie hatten die ganze Nacht gefischt, aber nichts gefangen. Jesus riet ihnen, ihr Netz noch einmal auszuwerfen. Sie fingen so viele Fische, dass sie das Netz nicht ins Boot ziehen konnten. An Land zählten sie genau 153 Stück. 153 war übrigens die Zahl der Expo-Tage vom 1.Juni bis zum 31.Oktober 2000.  

So gibt es über 70 Hinweise in der Bibel mit Fischen.

 

Hier das Symbol in schwarz-weis.

 

nach oben

zurück

KirchenvereinePfarrerKinderGemeindehausKirchePfarrbüro